Hier die Auswertung meiner Gegenüberstellung von CNG und LPG.
Die Wertigkeit der Vorteile kann natürlich jeder für sich Anpassen und kommt so zu anderen Ergebnissen. Warum ich wie bewertet haben, kann man auf der Seite CNG vs. LPG nachlesen. 

CNG vs. LPG Punktetabelle
     
Beschreibung CNG LPG
     
Abhängigkeit vom Oel und dessen Produktionswegen 2  
Ersatz durch Bio Produkte 3  
Kosten Umrüstung   3
Kosten Neuwagen 1  
Tankinfrastruktur Europa   2
Tankinfrastruktur Schweiz 1  
Bedienung der Betankung 2  
Umweltfreundlichkeit 1  
Reichweite   2
Kosten pro 100km 1  
     
TOTAL 11 7

Ich habe die Tankstelleninfrastruktur ausserhalb der Schweiz sogar eher etwas höher als Plus für LPG bewertet als ich das wirklich wollte. Ich bin auch ab und zu mit meinem CNG in Deutschland und Österreich unterwegs und hatte noch nie Probleme mit Tankstellen finden. In Italien auf der Fahrt in den Urlaub hat man auch nie Probleme mit Erdgas, von daher ist das mehr an LPG Tankstellen in diesen Ländern nicht wirklich merkbar. Fährt man aber nach Frankreich oder Spanien ist es tatsächlich mit LPG besser bestellt, daher das grosse Plus.

Die Reichweite habe ich auch eher hoch als Plus bewertet für LPG. Nach 400km in meinem Zafira brauche ich eh eine Pause und bin froh kann ich tanken gehen. Im täglichen Gebrauch ist es mir eigentlich egal ob ich nun ein oder zwei mal pro Woche an die Tankstelle muss, die liegt eh auf dem Weg. Waren das noch Zeiten als man mit Benzin nur 300km weit kam.

Alles in allem gewinnt bei mir Erdgas klar vor LPG, mit einer Ausnahmen und zwar wenn man Umrüsten will.

Das meint das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zu LPG:

"Die mineralölsteuerliche Begünstigung für Flüssiggas als Kraftstoff (Autogas bzw. LPG) wurde im Zuge der Energiesteuerreform 2006 bis zum 31.12.2018 verlängert. Der Bundesgesetzgeber hat dabei insbesondere mittelstandspolitische Gründe berücksichtigt. Erdgas ist unabhängig davon im Vergleich zu Flüssiggas im Hinblick auf den Umwelt- und Klimaschutz der deutlich bessere Alternativkraftstoff."

www.bmu.de/verkehr/erdgasfahrzeuge/fluessiggas/doc/35373.php

Hier noch die Aussage der co2online GmbH zu desem Thema:

"Erdgas verursacht gegenüber Diesel und Benzin rund ein Viertel weniger CO2, andere Schadstoffe sinken um 80 Prozent. Neben der positiven Umweltbilanz kommen Erdgas-Autofahrer in den Genuss von steuerlichen Vorteilen. LPG ist zwar ebenfalls günstiger an der Tankstelle als Benzin, seine Umweltvorteile sind allerdings sehr begrenzt."

www.klima-sucht-schutz.de/service/beitrag/article/das-eigene-auto.html

und:

Ist Autogas wirklich umweltfreundlicher als Benzin oder einfach nur billiger?“


Dr. Andreas Ostermeier (Umweltbundesamt):
„Diese Frage ist überwiegend mit Nein zu beantworten. Bei den lokalen Umweltwirkungen, also besonders bei der Emission der Luftschadstoffe Feinstaub, Kohlenmonoxid, Stickoxide und Kohlenwasserstoffe, gibt es bei Neufahrzeugen (mit der Abgasnorm EURO 5) keine signifikanten Unterschiede zwischen Autogas, auch Flüssiggas oder LPG (Liquified Petroleum Gas) genannt und Benzin. Bei Altfahrzeugen sind generelle Aussagen hierzu nicht möglich, da vielfach Nachrüstungen zur Anwendung kamen, die bezüglich der Schadstoffemissionen nicht optimiert waren.

Gegenüber neuen Dieselfahrzeugen (EURO 5) hat LPG – wie alle Ottomotorfahrzeuge – den Vorteil deutlich geringerer Stickoxidemissionen. Dieser Vorteil wird allerdings bei Einführung von EURO 6 im Wesentlichen verschwinden, da die Abgasgrenzwerte dann nahezu gleich sind.

Bei den globalen Umweltwirkungen, also besonders bei den Treibhausgas-Emissionen, hatte LPG in der Vergangenheit einen Vorteil, wenn es als Nebenprodukt genutzt werden konnte, anstatt es z. B. abzufackeln. Die Herkunft und Verwertung von LPG ist heute allerdings so vielfältig, sodass die Treibhausgas-Emissionen von LPG nicht mehr grundsätzlich niedriger sind als von Benzin oder Diesel.

Ein Aspekt, der die Treibhausgas-Emissionen mit bestimmt, ist die Effizienz der Fahrzeuge. Hierbei hat LPG einen Nachteil, da LPG-Fahrzeuge in der Regel bivalent ausgelegt sind, sie also mit zwei unterschiedlichen Kraftstoffen (Benzin und LPG) betrieben werden können. Dadurch können sie nicht auf einen Kraftstoff und damit auf niedrigsten Verbrauch optimiert werden.“

www.klima-sucht-schutz.de/mitmachen/beitrag/article/autogas-klimafreundlicher-als-benzin.html